Die rosarote Plastikbrille – der Trailer

das rosarote Plastikbrille Logo

Nach zwei Monaten der Ankündigung ist der Trailer released. Da es mein erstes großes Videoprojekt ist muss ich gestehen, dass ich nicht geahnt hätte, wie viel Arbeit da wirklich hinter steckt. Auch wollte ich nicht glauben, dass drei Minuten schwerer zu füllen sind, als jetzt beispielsweise 30, oder 60 Minuten. Dies merkt man wirklich, wenn man viele verschiedene Aufnahmen hat, um diese drei Minuten zehnmal zu füllen, nun aber alles sinnvoll in drei Minuten zu quetschen.

Doch der Plan stand und es musste jetzt so umgesetzt werden, wie die ursprüngliche Idee war – koste es was es wolle. Es gab auch klare Vorstellungen von der Musik, die ein wahres Herzstück in diesem Trailer ist, die lobenswert meine Erwartungen übertroffen hat.

Die Zukunft der rosaroten Plastikbrille

Die rosarote Plastikbrille hat es bis hier her geschafft, nun hoffen wir natürlich auf viele Zuschauer, die unser Projekt unterstützen wollen, da wir dies nur neben dem Beruf, der Ausbildung, dem Studium umsetzen können und dies aus eigener Tasche finanzieren. Einfach nur, weil wir von Drunken Records Spaß an diesem Projekt gefunden haben und auch hoffen, dass wir damit wenigstens ein paar Menschen erreichen. Doch die Möglichkeiten des Filmens beschränken sich leider auf die finanziellen Mittel und der Zeit, die uns zur Verfügung steht.

Es sind die nächsten Dreharbeiten bereits in der Planung und das Projekt soll weitergeführt werden, um letzten Endes diese 30-60 Minuten zu füllen und stolz unseren ersten Film präsentieren zu können.

Wer uns unterstützen will, sei es bei diversen Umfragen, oder mit eigenem Equipment mitfilmen, der kann uns gerne unter www.rosarote-plastikbrille.de kontaktieren.

3 Kommentare

  1. bin gerade zufällig über deinen/euren Trailer gestossen. Ich find das echt gut das es immer mehr Menschen gibt die sich bewusster mehr Gedanken machen. Und euer Trailer ist einfach nur gut gemacht und zeigt deutlich das du Talent hast. Ich hoffe das du daran weiter arbeitest, weil ich den Eindruck habe das daraus etwas richtig gutes Wachsen könnte und ich den Film dann auch sehr gerne sehen würde! LG aus der EX-Parallelklasse ;D

  2. Ich habe das Thema Plastik mal in der Schule gehabt und vorher wusste ich gar nicht, wie gefährlich dieser Stoff sein kann. Ich finde es sehr gut, dass ihr euch die Mühe macht einen Film über dieses Thema zu drehen. Und überhaupt finde ich den Trailer beeindruckend gut gemacht. Ich hoffe für euch, das der Film ein reiner Erfolg wird. Liebe Grüße Jenni

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.